Kunstraum Ewigkeitsgasse
Thelemangasse 6
1170 Wien


office@ewigkeitsgasse.at

Pianokonklave 2019


jeden ersten freitag im monat von 19:30-22:00 Uhr gibt es im kunstraum ewigkeitsgasse einen musikalischen fixpunkt rund ums schöne bohemia klavier. Es gibt einen eröffnung/-impuls beitrag mit ausgesuchten musikern gefolgt von einem zwanglos-kreativen musizieren von musikern aller stirichtungen, zusammensitzen, informationen austauschen oder sich einfach nur treffen.

 

Pianokonklave

04.10.2019, 20:00 bis 21:30 Uhr, – (Konzert)


elisabeth kelvin(aus): tenorsax, bassclarinette

ursula schwarz: piano

andi menrath: drums &percussion

herbert lacina: bass, konzept, organisation

Hörprobe: 
https://www.youtube.com/watch?v=uHlAysdKIls&t=11s

Pianokonklave

07.06.2019, 19:30 Uhr, – (Konzert)

Quelle: Herbert Lacina


Sylvia BRUCKNER:  piano
andi MENRATH: Percussion
walter KORTANEK: mouthharp 
herbert LACINA: bass, konzept, Organisation

walter KORTANEK:    
Geb. 1952 in Wien. 1970 - 74 Studium der Malerei und Kunsterziehung in der Meisterklasse Max Weiler an der Akad.d.Bild.Künste Wien,  1976 Mag.art. bei Prof. Maringer sowie 1980 Titel Prof. u. Definitivstellung.1974 – 2014 Lehrtätigkeit am BRG 2 mit den persönlichen Schwerpunkten Visuelle Kommunikation, Ästhetische Erziehung und Semiotik. Parallel dazu Aktivitäten in Malerei, Graphik, Werbegraphik, Photographie und Film.1982 – 89 Mitherausgeber der pädagogischen Taschenbuch-Reihe „schulheft“ (incl. Autorentätigkeit u. graphischer Gestaltung).1984 – 93  musikalischer Performer und Dokumentarfilmer im Bereich Tanztheater für Behinderte und Nichtbehinderte (u.a. „Ich bin OK“ 1987 mit Christian und Robert Polster).Der derzeitige Schwerpunkt liegt auf der Auseinandersetzung mit verschiedenen Ästhetiken und ihrem Anteil am Kulturwandel.In der Musik weitgehend Autodidakt (2001 - 2002 Klavier u. Harmonielehre bei Clemens Schaller) in verschiedenen Stilrichtungen und Formationen. Seit 2016 schließt sich durch die Begegnung mit  Bernadette Zeilinger und Diego Mune als Mentoren der musilkalische Kreis in Form der freien Improvisation auf der dabei eher ungewöhnlichen blues-harp, zudätzlich gefördert von prägenden MusikerInnen wie Angelika Ertl, Bruno Gussoni, Eric Arn, Andreas Eichhorn, Herbert Lacina u.a.Die zusätzliche Zusammenarbeit mit Silvia Mayer (Lyrik und Photo-Graphiken) strebt zudem nach einer performativen  Zusammenführung von Musik - Sprache - Bild als gleichwertige Ausdrucksformen.

andi MENRATH:
5-jähriges Jazz-Schlagzeug Studium am Konservatorium der Stadt Wien bei Prof. Erich Bachträgl, arbeitete mit Iréne Schweizer, Damon Smith, Mark Dresser, John Edwards, Burton Greene,  Simone Weissenfels, Joe Williamson, Jerzy Mazzoll, Isabell Duthoit, Phil Durrant, Yedda Lin, Melissa Coleman, Marco Eneidi, Achim Tang, Peter Legat, Birgit Denk  u.v.a., Komponist und Bandleader des Projekts Developing Life.
Andi Menrath nimmt sich die unendliche Kreativität, Schönheit und Intensität der Natur unseres Planeten als musikalisches Vorbild für sein instrumentales Wirken.Jazz mit populären Aspekten und seelenvollen lyrischen Melodien, ein facettenreiches Konzerterlebnis mit hohem künstlerischen Anspruch.“ Jutta Winkler, MBA
https://www.andimenrath.at 


herbert LACINA
*1954, Wien: ist ein Wiener Musiker im Jazz und -Improvisationsbereich und spielt Akustik-und 12 String Bass. Er ist Mitglied der SFIEMA  sowie kurator  (Society for Free Improvisation and Experimental Music Austria) und ist aktives Mitglied  des Kunstraum Ewigkeitsgasse mit eigener Konzertreihe und auch Mitglied in der IG Bildende Kunst. seine musikalische laufbahn umfasst zusammenarbeiten mit kollegen wie michael fischer (vienna improvisers orchestra), reut regev & igal foni, marco eneidi, martin wichtl, simone weissenfels, isabel duthoit, yedda lin, ingrid oberkanins, andreas eichhorn, lieselotte lengl, eric&vanessa arn, sylvia bruckner, angelina ertel, diego mune, andy menrath, jean-michel van schouwburg,  anna anderluh, stefan heckel, gloria damijan, mia zabelka, elisabeth harnik u.v.a.
lacinas credo: „musik ist für mich ein strom von energie, frei von formen und grenzen“.

https://digitalart.wordpress.com
https://www.youtube.com/watch?v=cJuc9slOhQc
https://www.youtube.com/watch?v=aRz_DYYqePo

03-05-2019: Pianokonklave im Kunstraum


Einige Impressionen von der Mai-Pianokonklave, kuratiert von Herbert Lacina.

 

Pianokonklave

05.04.2019, 19:30 Uhr, – (Konzert)


TRIO Gloria Damijan /  Andi Menrath / Herbert Lacina 

Wolfgang Dokulil - live Visuals
gloria DAMIJAN: Piano
herbert LACINA: Bass
andi MENRATH: Schlagzeug
 

Die  Triomitglieder, alles bestens bekannte Spezialisten für improvisierte Musik, haben einen sehr reduzierten Ansatz im Umgang mit Klängen und Rhythmik und geben den Zuhörern sehr viel Freiraum für eigene Assoziationen und innere Welten ...

Die Visuals von Wofgang Dokulil werden unserer Performance einen adäquate optische Umsetzung bringen…eine Reise aus Klang, Licht und Farben!

Klangbeispiel: 
https://www.youtube.com/watch?v=Z9g5wbwpquM&t=111s

16-03-2019: Pianokonklave Special


Nicht immer findet PianoKonklave am ersten Freitag ij Monat statt, denn natürlich gibt es auch internationale Gäste, und diese wiederum fragen an, wenn sie nach Wien kommen, wie im Februar die Gruppe LOREN aus der Schweiz, und eben jetzt das norwegische Trio MIMAN, die einen spannenden Abend bringen werden…


MIMAN:
Miman is an improvising trio consisting of fiddler Hans Kjorstad, guitarist and clarinetist Andreas Røysum and bassist Egil Kalman. You might have heard them in collaboration with people like Tobias Delius, Tristan Honsinger, Axel Dörner, Frode Haltli, Håkon Thelin, Jasper Stadhouders, Henrik Nørstebø, Adrian Myhr, Frode Gjerstad, Christian Wallumrød and Rhys Chatham, or in a plentitude of bands covering the spectrum from folk music to noise. As a trio their sound is shaped by their diverse backgrounds and influences; Norwegian, English and Indian folk music blends seamlessly with sentiments aching to free jazz and contemporary music in an organic fashion that steers clear of the dogmatic.
The trio has toured all over Europe the last year, and in April 2018 they will release their debut album and keep spreading their sound across the continent.

http://www.mimantrio.com/
https://www.youtube.com/watch?v=Kh_RdnDFf4Y